Restaurant L’Escrivania

Restaurant L'Escrivania in Porreres, Foto: Zender

Aprikosen in der Hauptrolle. Ums Eck vom Rathaus von Porreres liegt das „L’Escrivania“, ein wunderschön renoviertes Haus mit langer Geschichte, wovon die Folien, mit denen die Tische beklebt sind, erzählen. Zum einen sieht man alte Schriften mit Schreibfeder für die ursprüngliche Schreibstube – daher auch der Lokalname. Auf einem anderen Tisch erkennt man Fische, auf dem nächsten Details eine Fleischerei, dann Hände, die Gefängnisgitter umklammern für die Zeit, wo das L’Escrivania diesem Zwecke diente, und wieder ein nächster zeigt eine Flasche mit Gläsern, denn direkt vorher war es eine Bar. Und schließlich das Symbol für die heutige Nutzung: die Aprikosen schneidenden Hände eines Onkels.

Denn der junge Besitzer Gabriel Mora ist schon mit Aprikosen aufgewachsen, wie viele früher in Porreres, dem Aprikosenzentrum der Insel. Mittlerweile vertreibt er in Schokolade getunkte getrocknete Aprikosen als leckere Delikatesse unter dem Namen Can Parri – und verkauft diese auch im Restaurant, wie übrigens auch andere Früchte und Gemüse vom elterlichen Landgut oder Inselweine.

Aprikosen finden sich auch als Beilage, in Saucen oder als Bestandteil der Ensaimada wieder. Mora, der Anglistik und Philologie studiert, aber auch Koch gelernt hat, steht größtenteils selbst in der Küche und zaubert vom Frühstücksbocadillo über das preisgünstige Mittagsmenü bis hin zum Abendessen (Do-So) alles selbst.

Adresse: Plaça de la Vila 1, Porreres
Tel.: 971 647 094
Küchenstil: mallorquin
Hauptgerichte: 9-20 Euro, Mittagsmenü 11 Euro
Öffnungszeiten: Mo+Di 7-20 Uhr, Do-So 7-1 Uhr
Geschlossen: Mittwoch
Sitzplätze: Innen 70, außen 30
Kreditkarten: Visa, Master, EC, American Express

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide