Das Tristán hört auf!

Tristán Bistro

Gestern am Mittwochnachmittag wurde es im Rahmen eines Pressetreffens bekanntgegeben: Das Restaurant Tristán in Port Portals wird in alter Form nicht mehr nach der Winterpause öffnen. Damit Ade Luxus und Ade auch Stern, denn der ist laut Michelin-Regeln an das Lokal gebunden.

Sternbefreit geht es nun auf zu neuen Wegen. Es soll lässiger werden, nicht mehr so steif-elegant und vor allem: es soll billiger werden. Damit erkennen die Verantwortlichen der Tristán-Gruppe die Zeichen der Zeit. Das ehemalige Zweitlokal Bistro del Tristán heißt nun Tristán Bistro und rückt nun auf die Terrasse des ehemaligen Tristán, und dessen alte Räumlichkeiten werden ab Ende März/Anfang April von einem neuen Lokal der Tristán-Gruppe genutzt: dem Tristán Mar, wo es – wie der Name schon sagt – vor allem Meeresfrüchte und Fischspeisen geben wird.

Mit dieser neuen Ausrichtung öffnet sich das Tristán einem größeren Publikum. „Nach 25 erfolgreichen Jahren, immer an der Spitze kochend, gehen wir nun mit einem weinenden, aber auch lachenden und befreiten Auge in die Zukunft,“ so Schwaiger.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide