Kürzungen im Kultur-Etat

Palma, Kultur, Museum

Die neue Regierung macht sich aktuell speziell bei den Kulturschaffenden überaus „beliebt“, denn es wird gespart. Nachdem inselweit schon heftige Kürzungen im Sozialwesen beschlossen wurden, geht es jetzt an die Kultur. Insgesamt satte 30 Prozent weniger will die Stadt in diesem Bereich ausgeben. Allein das Museum Es Baluard erhält 16 Prozent weniger als noch im letzten Jahr, die Städtische Bibliothek erhält weniger ebenso wie die Kunststiftung Joan Miró, das Symphonieorchester der Balearen und das Casal Solleric sowie weitere Einrichtungen.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Schließen