Auf in den Kampf… oder zu „Carmen“

Carmen-Aufführung der Gruppe von Antonio Gadès, Foto: Efloch/Wikipedia

Auch Opernfans bekommen auf Mallorca einiges geboten – vielleicht nicht so viel wie an den heimischen Staatsbühnen in Deutschland, aber immerhin. Die Oper „Carmen“ von Georges Bizet ist ein Klassiker der Musik, und „Auf in den Kampf Torero“ eine der bekanntesten Arien daraus. Mit ihr beginnt das diesjährige Opernfestival in Palmas Teatre Principal, das schon zum 26. Mal veranstaltet wird. Die Termine sind 28. und 30. März (jeweils 21 Uhr) sowie 1. April (19 Uhr). Für die Inszenierung verantwortlich und Dirigent des begleitenden Balearen-Orchesters ist der neue künstlerische Direktor José Maria Moreno.

Die Oper nach der Novelle von Prosper Mérimée wurde 1875 in Paris uraufgeführt und stieß nicht sofort auf Begeisterung, was sich aber in der Folge änderte. Der Komponist konnte leider nicht mehr erleben, dass seine „Carmen“ einer der größten Erfolge in der Operngeschichte werden würde, da er im gleichen Jahr noch verstarb. Die Oper spielt im andalusischen Sevilla. Es geht um große Liebe, verschmähte Liebe und Tod. Das zentrale Trio besteht aus einer schönen Zigeunerin, die in einer Zigarettenfabrik arbeitet, einem Offizier und einem Torero.

Folgen werden La Bohème von Giacomo Puccini (25./27. und 29. April) und der Troubadur von Giuseppe  Verdi (23./25. und 27. Mai).

Die Karten kosten 8 bis 60 Euro je nach Rang, ein Abonnement für alle drei Opern gibt es für 60-130 Euro. Infos unter www.teatreprincipal.com

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide