Die Terrakotta-Armee macht halt in Palma de Mallorca

Impressionen der Terrakotta-Armee

Eindrucksvoll. Das ist das Wort, das einem sofort einfällt, sieht man diese Figuren aus Terrakotta. Das, was ab 3. Mai bis Oktober in einem 2.000 qm fassenden Zelt auf dem Gelände mi Polígono Levante neben dem Verlagshaus, das die Räumlichkeiten der Mallorca Zeitung und des Diario de Mallorca beherbergt, ausgestellt wird, sind zwar nur Repliken, aber täuschend ähnlich, weil sie nach den alten Methoden hergestellt und gebrannt wurden – ebenfalls in Xian. Die von der deutschen Firma Terra Präsent in Kooperation mit der Stadtverwaltung organisierte Ausstellung tourte schon in 12 Städten Deutschlands, Österreichs und in Tschechien. Erstmalig kann man nun auch auf Mallorca dieses Zeugnis alter chinesischer Kultur besichtigen. Insgesamt sind es 150 lebensgroße Figuren, darunter Infanteristen, Bogenschützen, Offiziere, Generäle und acht Pferde. Darüber hinaus gibt es circa 1.000 maßstabgetreue Figuren im Verhältnis 1:10. Eine Filmvorführung erklärt die Terrakotta-Armee (in spanischer, deutscher und englischer Sprache)

1974 wurde aus Anlass einer Brunnenbohrung in Zentralchina bei Xian die Armee entdeckt und ist seit seither ein spektakuläre Touristenmagnet. Die Armee wurde als Grabbeigabe dem Kaiser Shi Huang Di mitgegeben (259-210 v.Chr.). Er war der erste Kiaser von China mit zentraler Macht und nannte sich selbst “König der Könige”

Zusätzlich gibt es eine Ausstellung von Frauenmode der damaligen Zeit, ebenfalls von Experten nachempfunden, die dafür Ausgrabungen von Steinfiguren und Bildern studiert haben. 15 Figuren werden (mit Echthaarperücken versehen) “orginal” Mode der damaligen Zeit tragen.

Der Eintritt beträgt für Residenten 10 Euro, für Nicht-Residenten (Urlauber) 14 Euro, Kinder von 6-15 Jahre zahlen 5 bzw. 7 Euro.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide