Experimentelles Musikerlebnis im Es Baluard

Einem Konzert oder eher gesagt, einer Performance besonderer Art kann man heute abend im Museum Es Baluard beiwohnen: der französisch-amerikanische Künstler Etienne Rolin wird sein Konzert „Soundpainting“ geben. Das zentrale Werk nennt sich „Island Storm 1B“, wobei seine Musik von Tänzern sowie von Musikern des Konservatoriums von Palma begleitet wird. Die interaktive Teilnahme vom Publikum ist explizit gewünscht. Doch was ist eigentlich Soundpainting?

Ursprünglich wurde dieses ganz spezielle Dirigiersystem von Walter Thompson entwickelt. Mit Gesten „malt“ der Dirigent in die Luft und gibt so den Musikern und Teilnehmern seine Vorstellungen des Stücks vor – größtenteils basierend auf Improvisation der Musiker. Es gibt verschiedene Kategorien, die als „Sections, Rhythms, Genres, Tonal Indications, Functions, Sculpting und Palettes“ bezeichnet werden. Klar ist: normale Musik geht anders. Wer Etienne Rolin und sein Ensemble besucht, wird experimentelle Musik erleben. Ein einzigartiges, etwas anderes Musikerlebnis…

Das Video zeigt Rolin gemeinsam mit Joseph Grau bei einer Dirigierarbeit während eines Workshops.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide