Trab, trab, trab – Pferdchen läuft nicht Galopp

Trabrennen Foto: Torsten Born/pixelio.de

Ein schlechter Reim, aber er stellt die Situation auf Mallorca dar, denn die Mallorquiner sind absolute Trabrennsportfans. Dabei hat der Trabrennsport dem Fußball schon lange den Rang abgelaufen.

Schon 1878 gab es in Artà das erste Trabrennen, populär wurde es aber erst 30 Jahre später, als von Frankreich die ersten Sulkys und Trabpferde nach Mallorca kamen und die Arenen entstanden. Es gibt zwei große Arenen – eine in Palma (Hipodrome Son Pardó) und eine in Manacor (Hipodromo Manacor). Die Leidenschaft der Mallorquiner für diesen Sport hat auch die Züchter motiviert. Es gibt eine eigene Rasse, den mallorquinischen Traber, circa 400 Fohlen werden jedes Jahr geboren. Sonntags ist Trab-Time, da geht nicht nur der Vater, sondern die ganze Familie. So auch am heutigen Sonntag, wo ab 18 Uhr in Son Pardo die Trofeu de Trot ausgetragen wird (Via Cintura-Ausfahrt Sóller).

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide