Parkgebühren am Kloster Lluc

Kloster Lluc

Eines der meistbesuchten Klöster der Insel: Kloster Lluc mit der berühmten schwarzen Madonna, mitten in den Tramuntana-Bergen. Hinzu kommt der Klosterchor Els Blauets und das integrierte Internat, dass die Chorsänger besuchen.

Die meisten Besucher kommen per Auto oder Motorrad, die Benutzung des Parkplatzes war bislang gratis. Doch das hat sich jetzt endgültig geändert. Das merkwürdige Hin und Her – Parkgebühren ja, Parkgebühren nein, nur freiwillig, jetzt doch Parkgebühren – war ein wenig verwirrend. Aktuell scheinen sich alle geeinigt zu haben, und zwar auf Parkgebühren, die gleichzeitig den Museumseintritt, den Zugang zum Botanischen Garten sowie ins neue Besucherzentrum inkludieren.

Ab sofort zahlt man für einen PKW 4 Euro, Motorräder kosten 2 Euro und Touristenbusse 18 Euro. Gleichzeitig erhält man eine Broschüre, die um Verständnis für diese Maßnahme wirbt – was letztlich aber eigentlich unnötig scheint, zahlt man doch in Deutschland für alle möglichen Sehenswürdigkeiten Eintritts- und Parkgebühr. Instandhaltung und Renovierung der umfangreichen traditionellen Anlage kosten halt Geld. Die Maßnahme wird unterstützt durch die Tatsache, dass die Gemeinde die umliegenden Straßen mit Parkverbot versehen hat. Das Museum lohnt den Besuch, kann man doch in acht Sälen nicht nur Kirchenfundstücke, sondern auch Ausgrabungsstücke, Antiquitäten und Gemälde besichtigen.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Schließen