Flamenco mit Sara Baras

Flamencotaenzerin Sara Baras im Carlos Saura-Film "Flamenco, Flamenco"

Sie ist in Spanien überaus bekannt: Sara Baras. Zum einen als begnadete und oft prämierte Flamencotänzerin, außerdem als Fernseh-Moderatorin und sie ist eine Werbefigur, beispielweise aktuell für Freixenet, früher für El Corte Ingles oder Cartier. Die 41jährige stammt aus Cádiz, einem Zentrum des klassischen Flamenco.

Seit Ende der Achtziger Jahre steht sie auf der Bühne und hat mit allen großen Tanzgruppen gearbeitet, bis sie 1998 ihre eigene Kompagnie gegründet hat. Außerdem war sie in mehreren Filmen zu sehen wie „Flamenco Flamenco“ (2010) und „Iberia“ (2005) von Carlos Saura sowie „Flamenco Woman“ (1997) von Mike Figgis.

Am 25. und 26. Mai tritt die junge Mutter (der Sohn José kam im Mai 2011 auf die Welt) nach ihrer Babypause im Rahmen ihrer neuen Tournee samt ihrer Ballett-Kompagnie im Auditorium in Palma auf. Das neue Stück heißt „La Pepa“ und ist eine Hommage an ihre Heimatstadt Cádiz, wo die „Pepa“, wie die spanische Verfassung im Volksmund liebevoll genannt wird, 1812, also vor genau 200 Jahren, entstanden ist und verabschiedet wurde. Die Uraufführung fand dementsprechend natürlich auch am konkreten Jahrestag, dem 19. März in dieser schönen Stadt an der Atlantikküste statt.

Auditorium Palma, 25. + 26. Mai, jeweils um 21 Uhr, Eintritt: 45 und 60 Euro.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide