Sicherer im Urlaub

Platja de Palma, Foto Olaf Tausch, Wikipedia

Wer an der Playa de Palma urlaubt oder sich als Resident dort aufhält, um den schönen langen Strand zu genießen, kann dies jetzt ruhiger tun, denn die Polizei patrouilliert dort verstärkt. Allein die Präsenz der Ordnungshüter wird wohl viele Kriminelle abhalten. Dabei sind viele mit Motorrad unterwegs, etliche aber ermitteln diskret in Zivil. Speziell Hütchenspieler, illegale Straßenverkäufer und Prostituierte werden intensiver kontrolliert und vertrieben. Aktuell spricht die Polizei schon von einer Halbierung der Hütchenspieler. Obgleich: Wer als Urlauber immer noch glaubt, bei diesem Spiel gewinnen zu können und daran teilnimmt, ist eigentlich selbst schuld, da nützt auch die Hilfe der Polizei nicht viel…

Und auch sonst machen es viele Urlauber den Kriminellen leicht. Wer dort unterwegs ist und vorhat, Alkohol zu trinken, sollte darauf verzichten, dies mit dick gefülltem Portemonnaie samt Kreditkarten und Ausweispapieren zu tun. Einfach eine ausreichende Menge Scheine einstecken und den Rest im Hotelsafe belassen. Außerdem sollte man seinen Drink immer im Auge behalten, damit keine unerwünschten K.O-Tropfen oder Pillen mitgeschluckt werden. Den Weg zurück ins Hotel nimmt man am besten in der Gruppe und meidet dunkle Seitenstraßen.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide