Cappuccino goes Hotel

Grupo Cappuccino Port de Pollensa

Die Gerüchte kursierten schon seit langem, nun ist es offiziell. Die Kette Cappuccino mit aktuell neun Cafés, einigen Takeaway-Läden, einem japanisch orientierten Restaurant in Port Portals sowie Filialen auf dem Festland (Valencia, Marbella) und arabischen Ländern (Jeddah, Beirut) will jetzt auch ins Hotelgeschäft einsteigen. Zwei der schon vorhandenen Café-Standorte werden zu kleinen, aber feinen Hotels ausgebaut.

Zum einen ist es Port d’Andratx, wo schon im kommenden Winter mit dem Ausbau begonnen, das Haus saniert und umgebaut wird. Geplant sind 12 stylische Suiten, eröffnet wird wahrscheinlich im Frühjahr 2014. Zum anderen Port de Pollença. Dort gibt es bereits ein Hotel, das „Sis Pins“, in dessen Erdgeschoss das Cappuccino Café eröffnet wurde. Schon der Vertrag mit dem Besitzer für das Café inkludierte einen Passus, der die Hotelerweiterung beinhaltete. Doch dort wird es noch ein Weilchen dauern, bis die Übernahme und der sich dann anschließende Umbau erfolgen kann.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide