Fragen und Antworten

Kathedrale in Palma

Touristen, die ab August in den Infostellen des Tourismusamts (OIT – Oficines municipals d’informació turística) Antworten auf ihre Fragen erhalten wollen, bekommen diese dann nicht mehr von Mitarbeitern der Stadt, sondern von einem privaten Dienstleistungsunternehmen namens “Info-Sightseeing”. Dieses hatte die öffentliche Ausschreibung für sich entscheiden können und wird in bis zu 10 Büros, davon 5 feste und bis zu 5 mobile – je nach Tourismusintensität und Saison (speziell auch für Kreuzfahrttouristen) – die Touristen mit ihrem internationalen Mitarbeiterstab betreuen, Informationen geben, Events vorschlagen und Infomaterial ausgeben.

Bei der Ausschreibung spielte auch das Sprachangebot eine große Rolle. So kann „Info-Sightseeing“ Touristen nicht nur in Spanisch und Katalan, sondern auch in Deutsch, Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch und Russisch Auskunft geben. Die 5 festen Stationen werden sich wie bisher an folgenden Standorten befinden: Parc de la Mar, Plaça d’Espanya, Casal Solleric, Platja de Palma und Castell de Bellver.

 

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide