Und es werde Licht !

Etwas zu spät... Kathedrale am 11.11. Foto: Zender

Am Sonntag, den 11.11., gibt es ein besonderes Schauspiel in der Kathedrale in Palma – sofern das Wetter mitspielt. Denn morgens um ca. 8.15 Uhr scheint das Sonnenlicht durch die fast 100 Quadratmeter große Rosette an der Ostseite der Kirche und es entsteht für wenige Minuten ein Abbild der Rosette auf der gegenüberliegenden Seite. Und zwar genau unter einer anderen Rosette. Nur wenige Minuten lang bilden Sonnen-Dublette und original Rosette eine harmonische Acht. Die Acht wiederum ist eine religiöse Zahl, symbolisiert gleichzeitig Ende und Neubeginn, die Ganzheit als solches und liegend ist sie das Zeichen für Unendlichkeit.

Nur zweimal im Jahr ist dieses seltene Schauspiel zu sehen – am 2. Februar (Mariä Lichtmess) und am 11. November (Sankt Martin). Die Kathedrale ist eigens dafür bereits ab 8 Uhr geöffnet, viele Besucher freuen sich auf das Phänomen und die Kameraklicks ertönen hundertfach.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Schließen