semana santa 2013 das eindruckvollste Fest des Jahres

Semana Santa

Foto Martina Zender

Ostern – eines der größten und wichtigsten Feste in Spanien, ideal also für einen Urlaubstrip auf die Insel. Die semana santa, also die heilige Woche ist geprägt durch viele Prozessionen, aber auch kulinarische Genüsse.

Am Gründonnerstag findet die größte Prozession in Palma statt. Mehr als 30 Bruderschaften, die sogenannten cofradías nehmen daran teil. Die Kapuzenmänner und -frauen erinnern an Mitglieder des Ku-Klux Clan in Amerika, doch weit gefehlt. Es ist die Kutte der verschiedenen religiösen Bruderschaften, die derart gewandet bei den vielen Prozessionen durch die Ortschaften ziehen.

Die Gründonnerstags-Prozession trägt den Namen „Christus vom heiligen Blut“ und beginnt um 19 Uhr auf dem Platz vor „La Misericordia“ (nördliches Ende der Ramblas), zieht weiter über die Calle Oms, die Calle Sant Miquel, kreuzt die Plaça Major und führt hinüber zum Rathaus bis zur Kathedrale.  Auch am Karfreitag haben Gläubige und Schaulustige die Möglichkeit, eine Prozession als Zaungast mitzuerleben. Die Prozession der Heiligen Grablegung beginnt um 19.30 Uhr auf der Plaça Santa Francesc, führt hinüber zur Plaça Santa Eulàlia, am Rathaus vorbei zur Plaça Major, durch die Calle Sant Miquel, die Plaça del Olivar am Markt vorbei auf die Plaça Alejandre Jaume zur Porta Sant Antoni bis zur Kirche Nostra Senyora dels Socors.

Es ist eindrucksvoll, wie die Teilnehmer – teilweise barfuß, mit Fußketten oder ein Holzkreuz tragend – mit ihren Kerzen durch die Stadt ziehen. Die Gassen sind daher größtenteils mit Sand versehen, um den Boden vor dem herabtropfenden Wachs zu schützen. Die Mitgliedschaft in einer Bruderschaft ist eine hohe Ehre, wird in der Familie meist vererbt und alle Bevölkerungsschichten sind zugegen. Seit einigen Jahren gibt es auch weibliche Teilnehmer, entweder in einer Bruder- oder in einer eigenen Schwesternschaft organisiert. Die Kapuzen garantieren allen die Anonymität – vor Gott sind alle gleich. Besonders faszinierend sind die Bruderschaften, die große, prachtvoll geschmückte goldene Altäre mit Jesus- oder Maria-Figuren tragen, die bis zu drei, vier Tonnen schwer sind.

Ein spezielles Highlight stellt das Passionsspiel „Vía Crucis“ von Llorenç Moyà dar, das am Karfreitag auf der Treppe aufgeführt wird, die hinauf zur Kathedrale führt.

Weitere sehenswerte Prozessionen und Osterevents gibt es in Pollença mit dem Gang hinauf zum Kalvarienberg. In Sineu findet ebenfalls am Freitag die Prozession statt, in Llucmajor hingegen gibt es nach der Frühmesse am Ostersonntag in der Kirche des Klosters Bonaventura eine Männerprozession mit der Jesus-Statue zum Rathaus, die Frauen starten in der Pfarrkirche mit der Marienstatue. Man trifft sich feierlich vor dem Rathaus und geht dann gemeinsam in die Pfarrkirche.

Die Geschäfte haben übrigens im Großen und Ganzen Donnerstag, Freitag, Sonntag und Montag geschlossen. Ausnahmen: Viele Geschäfte in den touristischen Zonen sind geöffnet.

Auch das kulinarische Wohl spielt an Ostern eine große Rolle: Gegessen werden am Donnerstag traditionellerweise spezielle Lamm-Empanadas, am Freitag gibt es Gemüsegerichte und Fisch, vor allem Kabeljau (bacalao) sowie Gemüse-Empanadas und samstags serviert man frito mallorquin, das Gericht mit Herz, Lunge und Leber vom Lamm mit Gemüse. Am Ostersonntag wird die Auferstehung von Jesus mit einem üppigen Festschmaus zelebriert – natürlich mit Lammbraten, aber auch Spanferkel steht hoch in der Gunst der Mallorquiner. Als Süßspeise gibt es robiols, das sind Teigtaschen die entweder mit Kürbismarmelade (cabell d’angel) gefüllt sind oder mit Frischkäse, gewürzt mit Zimt und Orange.

Kinder bekommen ihre mona de pascua. Eigentlich als Geschenk von den Pateneltern gedacht, schenken heutzutage auch Eltern oder Großeltern diese süße Köstlichkeit. Ursprünglich waren die monas nur große Schoko-Eier, mittlerweile sind es kunstvolle Figuren und ganze Szenarien aus Schokolade, in die man die „Stars“ der Kinder á la Sponge Bob oder andere Fernsehhelden integriert.

Das Mallorca-Trend-Team wünscht allen Lesern FRÖHLICHE OSTERN

Text: Martina Zender

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide