Asiatische Tigermücke vermehrt sich auf Mallorca!

artikelbild-tigermuecke-680x384

Die Asiatische Tigermücke (Stegomyia albopicta, Synonym Aedes albopictus) ist eine ursprünglich in den Tropen  beheimatete Stechmückenart, die als Überträger von Krankheiten wie Chikungunya- und Denguefieber für den Menschen sehr gefährlich ist. Sie ist eine zwischen zwei und zehn Millimeter große, auffällig schwarz-weiß gemusterte Stechmücke. Erstmals wurde sie 2012 auf Mallorca entdeckt, als nachtaktives Insekt sticht sie meist unterhalb der Knie zu, leider auch durch die Kleidung.

Die Gemeinde Marratxí ist eine der am stärksten betroffenen Gemeinden der Insel Mallorca. Daher hat nun der Bürgermeister Joan Francesc Canyelles verstärkt Aktionen zur Bekämpfung der Larven ins Leben gerufen. Diesjährig wurden insgesamt 34 Fallen ausgestellt, um festzustellen, daß sich die Population der Tigermücke im Vergleich zum Vorjahr erneut erhöht hat.

Tigermücken legen ihre Brut gerne in flachen, stehenden Gewässer, so zum Beispiel auch in Pools die länger nicht gereinigt wurden. Auch kleinere Pfützen, die sich nach einem Regenschauer überall bilden, sind ausreichend um als Brutstätte zu dienen.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide