Der Ärger mit den Tretminen

artikelbild-hundegeschaeft-680x384

Auch auf Mallorca ein immer währendes Ärgernis, die Hinterlassenschaften von Hunden und ihre oftmals ignoranten Besitzern. In der Gemeinde Calvià wird ab sofort wieder verstärkt kontrolliert, bis zu 1.500 € kann es kosten, wenn Hundebesitzer den Kot ihrer Hunde liegen lassen. Es empfiehlt sich immer auch eine Tüte dabei zu haben, denn wenn nicht, kann das schon ausreichen, um eine Multa zu kassieren. Selbst das urinieren gegen Hauswände oder Ähnlichem wird kostenpflichtig bestraft. Für die Behörden und die Polizei ist es zumeist aufwendig und schwierig, die vierbeinigen Täter auf frischer Tat zu ertappen.

Daher denkt man in Palma nun darüber nach, eine Datenbank mit der Hunde DNA zu erstellen, um die Besitzer durch den liegen gelassenen Kot zu identifizieren.  In anderen Teilen von Spanien, wie in Getafe oder Hernani funktioniert das bislang sehr gut, dort konnte man die Verunreinigungen sehr schnell um bis zu 80% verringern. Alle Hundebesitzer müssen dort mit ihren Tieren zum DNA Test, das kostet um die 45 Euro. Das Ergebnis wird in einem Mikrochip gespeichert. Die Analyse der Extremente schlägt dann mit 20 Euro zu buche, die Kommunen können den Besitzer ausfindig machen, sie wird dann zusätzlich zur der Multa in Rechnung gestellt. 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide