Prozessionsspinner Plage droht

artikelbild-prozessionsspinner

In diesem Jahr kann man bereits jetzt die ersten giftigen Prozessionsspinner-raupen unter den Pinien der Insel entdecken. Dies deutet auf eine sich anbahnende Plage hin, denn normalerweise schwärmen die Tiere erst im März/April in ihrer typischen Gangart als meterlange Raupenkette aus. Aufgrund der milden Temperaturen und den ausbleibenden Regenfällen wird mit einer regelrechten Invasion gerechnet. Dies liegt u.a. daran, das im vergangenen Jahr kaum gegen sie mit Spritzkampagnen vorgegangen wurde, dies könnte sich nun rächen. Das Umweltministerium plant eine Karte zu erstellen, in der dann die unterschiedlichen Verbreitungsgrade auf der Insel zu sehen sind.

Durch die Brennhaare gut geschützt haben die Raupen nur wenige Fressfeinde, diese können außerdem in die Haut des Menschen eindringen, wo sie heftige allergische Reaktionen hervorrufen.  Ebenso bei Hunden und Katzen, wenn diese in ihrer Neugier mit der Nase und der Schnauze Kontakt aufnehmen, kann es unter Umständen schwerste Vergiftungen in der Schnauze und den Schleimhäuten auslösen.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide