Die Inseln der Kakerlaken

artikelbild-kakerlake-680x384

Nach einer Studie des Institutes „Observatorio Regional de Plagas“ sind die Gemeinden der Balearen einer der Orte mit der höchsten Kakerlaken Population in ganz Spanien, zusammen mit Murcia und Valencia. So mussten die Kammerjäger der Insel immerhin in 47% aller Fälle wegen dieser Insekten in Aktion treten. Neben den Schaben sind Termiten und Holzwürmer die häufigste Plage der Balearen.

Vor Stichen oder Bissen muss man sich nicht fürchten, das können diese Tiere nicht, dennoch sind die Risiken für die Gesundheit vorhanden. Ihre Körper beherbergen unzählige schädliche Mikroorganismen, die besonders dann, wenn Lebensmittel kontaminiert werden, ungesund sind, so werden zum Beispiel auch Salmonellen verbreitet.

Als Indiz für die Anwesenheit von Kakerlaken dienen deren Kot in Form kleiner Punkte, oder das Vorhandensein von Eiern. Sollte man mal auf ein lebendes Exemplar treffen, empfiehlt es sich nicht darauf zu treten. Dann verteilt man wohl möglich die Eier eines Weibchens in der ganzen Wohnung, was schlussendlich zu noch mehr dieser Plagegeister führt.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide