Shuttle-Busse auf Mallorca werden wahr

Die Pläne der Shuttle-Busse Linien, die Touristen zu Mallorcas beliebten Stränden und in das Tramuntana-Gebirge bringen sollen, werden nun konkretisiert. Die Kosten werden sich dabei auf ca. 1,2 Millionen Euro belaufen.

Die Busse werden nur in den Sommermonaten eingesetzt und fahren bekannte Strände wie Es Trenc, Cala s’Almoina und Sa Calobra sowie das Cap Formentor im Tramuntana-Gebirge an.  Der balearische Verkehrsminister “Marc Pons” hat auf einer Sitzung am Montag in Pollença erklärt, dass weitere Orte hinzukommen und auch das Liniennetz der Überlandbusse (ITB) ausgebaut werden soll.

In Pollença, und in Inca ist jeweils eine neue zentrale Haltestelle vorgesehen. Um zu einem der beliebten Ausflugsziele zu kommen, können Fahrzeuge dort geparkt werden und man kann dann mit dem Shuttle-Bus, oder einem der Überlandbusse, zum Ziel weiterfahren. An der an der “Cala Varques” soll eine Doppel-Station für drei Buslinien entstehen. 

Zu Beginn der Sommersaison 2018 soll der Betrieb des neuen Verkehrsnetzes aufgenommen werden.

Dieses Projekt der nachhaltigen Mobilität soll den Privatverkehr auf den Ausflugsstrecken nachhaltig reduzieren  und so  für mehr Sicherheit sorgen, nebenbei entsteht dadurch weniger Umweltbelastungen.

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide