Weniger Quallen im Mittelmeer

Nach Untersuchungen des spanische Institut für Ozeanografie (IEO) gibt es in diesem Sommer weniger Quallen im Mittelmeer und damit auch rund um die Balearen. Die Forscher meldeten das es zwei Perioden gibt, eine mit hoher Dichte von Quallen, die zwischen acht und zehn Jahre dauert und eine weitere von vier bis fünf Jahren, mit wesentlich […]

Die Inseln der Kakerlaken

Nach einer Studie des Institutes “Observatorio Regional de Plagas” sind die Gemeinden der Balearen einer der Orte mit der höchsten Kakerlaken Population in ganz Spanien, zusammen mit Murcia und Valencia. So mussten die Kammerjäger der Insel immerhin in 47% aller Fälle wegen dieser Insekten in Aktion treten. Neben den Schaben sind Termiten und Holzwürmer die […]

Legale Ferienvermietung durch Registrierung

Um der illegalen Ferienvermietung entgegen zu wirken, plant die Balearenregierung die Zusammenarbeit mit Online-Portalen und Reisebüros, dies erklärt der Generaldirektor für Tourismus, Pilar Carbonell. Dazu hat das Ministerium bereits Kontakt mit Portalen wie zum Beispiel Booking.com und Airbnb.com aufgenommen. Dabei sollen dann zukünftig nur noch von den Behörden offiziell registrierte Ferienobjekte angeboten werden dürfen. Ob auch deutsche Anbieter […]

Delfine versus Fischereiindustrie

Die Fischer vor Mallorcas Küsten bemerken seit einiger Zeit eine zunehmende Population der intelligenten Säugetiere in Küstennähe, so zum Beispiel in der Bucht von Palma und an der Cala Bona. Diese dezimieren dort die Bestände der Meeräsche und anderen küstennahen Fischarten. Ausserdem beklagen sich die Fischer über zerstörte Netze, diese Schäden sollen auch von den […]

Am Urlaubsort warten die Hacker

Trotz stagnierender Roaming Gebühren nutzen viele Urlauber gerne öffentliche WLAN’s in den Hotels, Restaurants am Flughafen etc.. Diese meist kostenlosen Angebote haben jedoch einen entscheidenden Haken und nur die wenigsten sind sich der mit öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken verbundenen Risiken wirklich bewusst. Die Tatsache das oftmals keine Authentifizierung erforderlich ist, machen sich Hacker auch gerne zu nutze, […]

Giftiger Rotfeuerfisch erobert das Mittelmeer

Wissenschaftler der Universität Plymouth haben nach umfangreicheren Untersuchungen herausgefunden, das der giftige Rotfeuerfisch sich anschickt, im Mittelmeer heimisch zu werden, ursprünglich stammt er aus dem Roten Meer.  Es wurden bereits einige Exemplare  an der Südostküste Zyperns zur näheren Untersuchung gefangen, die sich dort auch schnell vermehren, Rotfeuerfische können im Idealfall alle vier Tage laichen und somit […]

Längere Wartezeit auf ITV Termin

Nach dem die balearischen Verkehrsbehörden seit kurzem per Videoüberwachung an den Autobahnen der Insel herausfinden können ob das ITV-Zertifikat abgelaufen ist, gibt es nun nach einer daraus folgenden Welle von Bußgeldbescheiden, Engpässe bei der Terminvergabe bei den Prüfstellen des ITV. In Palmas Industriegebieten Son Castelló und Can Pastilla  sowie in Inca kann es schon acht […]

Erhöhte Luftverschmutzung

Die Umweltschutz Organistation “Ecologistas en Acción” vermeldet in deren Jahresbericht, daß die Luftverschmutzung auf den Balearen höher ist, als die von der WHO als ausreichend empfohlenen Werte.  13 Prozent der Inselbewohner also ca.  150.000 Personen leben in Bereichen, welche die gesetzlichen Grenzwerte in Spanien überschreiten. Dafür verantwortlich sind maßgeblich der Autoverkehr, die Schifffahrt und das […]

Anhaltende Trockenheit auf den Balearen

Beinahe alle Balearen Inseln, mit Ausnahme von Menorca, befinden sich in einem Vorwarnstatus, da die Regenmenge in diesem Jahr bislang deutlich unter 50% lag. Der Umweltminister Vicenç Vidal rät daher dringend die noch zur Verfügung stehenden Ressourcen schonend zu nutzen. Alle Entsalzungsanlagen sind voll funktionsfähig und laufen auf Höchstleistung, erklärte der Minister bei der Präsentation […]

Inselregierung investiert in den Naturpark Albufera

Das balearische Umweltministerium überprüfte bei einem Ortstermin in dieser Woche, die Ausbaggerung des Hauptwasserkanals im vergangenen Dezember.  Dabei wurde der 1.700 Meter lange Kanal auf 5 m verbreitert und auf 1,5 m Wassertiefe gebracht, diese Arbeiten haben  21.780 € gekostet. Diese aufwendige Aktion bringt verschiedene Vorteile um das Schutzgebiet zu erhalten. Neben einer verbesserten Sauerstoffversorgung […]

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Schließen